News

News

Neuigkeiten aus dem Hause SAY Carbon

SAY verstärkt sein Marketing-Team

SAY verstärkt sein Marketing-Team

Die SAY GmbH hat sich im Frühjahr 2019 erfahrene Unterstützung im PR & Marketing-Bereich gesichert: Marcus Krall und seine Agentur, die Krall Media GmbH, unterstützen die Werft aus dem Allgäu ab sofort bei der Öffentlichkeitsarbeit. Krall hat fast 25 Jahre Erfahrung im Magazin-Journalismus, war zehn Jahre lang Chefredakteur des führenden deutschsprachigen Superyacht-Magazins Boote Exclusiv und baute zuletzt die PR-Aktivitäten des Schweizer Superyacht-Brokers Ocean Independence auf. SAY-CEO Karl Wagner sagt: „Wir freuen uns, einen so versierten Kenner an Bord zu haben.“
Bootsbauer gesucht!

Bootsbauer gesucht!

Die SAY GmbH sucht ab sofort Bootsbauer oder Techniker für die Produktion von Rümpfen und Decks aus Carbon, die Montage von vorgefertigten Komponenten, den Einbau relevanter Teile und allgemeine Werft-Tätigkeiten. Wichtige Qualifikationen wären eine handwerklich geprägte Ausbildung, eine hohe Einsatzbereitschaft und ausreichend Eigeninitiative bei höchstem Qualitätsanspruch. Eine selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise sowie eine starke Teamfähigkeit sind ebenfalls Voraussetzung, um bei der SAY GmbH zu beginnen. Es erwartet Sie ein Unternehmen mit flachen Hierarchien, einer modernen Arbeitsumgebung und einer überdurchschnittlichen Gehaltsstruktur. Bewerbungen richten Sie bitte per E-Mail an: madeleine.schaldach@say-yacht.com
SAY liefert erstes Serienmodell der 29E

SAY liefert erstes Serienmodell der 29E

Nachdem die SAY GmbH im vergangenen Jahr mit dem Prototyp der SAY29 E einen Geschwindigkeitsweltrekord aufgestellt hat (Serienboote, 8-10 m), wurde nun das erste Serienmodell der SAY29 E ausgeliefert. Der Schweizer SAY-Händler, die Yachtwerft Portier AG aus Meilen am Zürichsee, übernahm das 8,85 Meter lange, 2,78 Meter breite und 48 Knoten schnelle Sportboot im April. Ab sofort steht es Interessenten am Steg zur Verfügung; Probefahrten sind gegen Anmeldung möglich.

Fachberichte

German Innovation Award 2019

German Innovation Award 2019

Nach einer Nominierung beim European Powerboat Award zu Beginn des Jahres, gewann die SAY GmbH beim German Innovation Award nun gleich zwei Preise für ihr Elektroboot SAY 29E Runabout Carbon. In den Kategorien „Excellence in Business to Consumer – E-Mobility“ und „Excellence in Business to Consumer – Travel, Sports and Outdoor Goods“ platzierte sich das Unternehmen mit ihrem revolutionären Elektroboot vor allen anderen Einreichungen. SAY-CEO Karl Wagner kommentiert: „Wir haben sehr viel Energie, Aufwand und auch Kapital in die Entwicklung der SAY 29E gesteckt. Dies ist eine wunderbare Auszeichnung für das gesamte Team.“   Der German Innovation Award zeichnet branchenübergreifend Produkte und Lösungen aus, die sich vor allem durch Nutzerzentrierung und einen Mehrwert gegenüber bisherigen Lösungen unterscheiden. Er macht großartige Leistungen für ein breites Publikum sichtbar und sorgt für eine erfolgreiche Positionierung am Markt. Ins Leben gerufen vom Deutschen Bundestag und gestiftet von der deutschen Industrie setzt sich der Rat für Formgebung für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen ein. Seit 1953 zeichnen die Wettbewerbe des Rats für Formgebung Design-, Marken- und Innovationsleistungen von internationalem Rang aus.
loading